IGeL-Start mit wenig Investitionen

Autor: Detmar Ahlgrimm

Viele Ärzte fragen sich: Welche IGeL sind die richtigen für mich? Die Antwort klingt einfach: Erstmal solche, die zu Ihren Patienten passen.

Um herauszufinden, welche IGeL die Erwartungen Ihrer Patienten erfüllen, kann eine Zielgruppenanalyse sinnvoll sein. Dazu empfiehlt Abrechnungsexperte Dr. Bernhard Kleinken von der PVS Consult folgende Schritte:

  • Auswertung der GKV-Daten (z.B. Diagnosen, erbrachte Leistungen)
  • Auswertung persönlichkeitsbezogener Daten (z.B. Alter, Geschlecht, Familienstand)
  • Liste IGeL-bezogener Angebote der Umgebung (z.B. Apotheke,Sportstudios)
  • Liste potenzieller Zielgruppen und Ansprechpartner (z.B. Altersheime, Vereine, Pflegedienste, Sporthotels)

Aber warum mit GKV-Daten arbeiten, wenn man doch Privatleistungen anbieten möchte? Weil es sich empfiehlt , mit IGeLn mit Nähe zu den eigenen GKV-Leistungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.