Immer mehr Menschen brauchen die „künstliche Niere“

In Deutschland müssen sich derzeit über 60.000 Nierenkranke ständig einer Blutwäsche unterziehen. Mit 2,7 Milliarden Euro pro Jahr verschlingt diese Behandlung einen nicht geringen Teil der gesamten Gesundheitskosten. Vorsorge tut not.

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Dialysepatienten um fast die Hälfte angestiegen. Die Ursachen liegen auf der Hand: insbesondere die zunehmende Last von Diabetes-Erkrankungen und der hohe Blutdruck treiben immer mehr Menschen in das chronische Nierenversagen.

Rund die Hälfte der neu Dialysepflichtigen sind Diabetiker, haben Bluthochdruck oder leiden an beidem, berichtete Dr. Michael Nebel vom KfH Nierenzentrum Köln-Mehrheim auf dem Jahreskongress für Nephrologie in Essen. Rechtzeitige Vorsorge könne hier viel Leid, aber auch Geld ersparen.

Ein anderer, positiver Grund für die steigenden Dialysezahlen liege allerdings auch in der besseren Effizienz und Qualität der modernen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.