Inlineskaten gegen Schenkelhalsbruch

Autor: rft

„Diese Turnerei ist mir viel zu langweilig, Herr Doktor!“ Wenn Senioren mit dem üblichen Gleichgewichtstraining nichts anfangen können, gibt’s jetzt eine Alternative: Inlineskaten!

Der Verlust des Gleichgewichts gilt als wichtigste Sturzursache im Alter. Schweizer Kollegen wählten nun einen ungewöhnlichen Ansatz, um die posturale Stabilität zu verbessern – das als ausgesprochen sturzgefährlich geltende Inlineskaten. Für ihre Studie rekrutierten sie 22 Probanden im Alter zwischen 62 und 74 Jahren, allesamt blutige Skate-Anfänger. Nach dem Zufalls­prinzip durften 14 von ihnen am fünfwöchigen Training teilnehmen, die übrigen acht Teilnehmer bildeten die Kontrollgruppe.

Risikosport steigert die posturale Kontrolle

Der Erfolg gab den Autoren recht: Die rollende Gruppe verbesserte sich in allen Gleichgewichtstests, am meisten in der schwierigsten Prüfung, dem Einbeinstand...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.