Jetzt verhüten die Männer!

Autor: CG

Mit einer einzigen Injektion wird das Männerkontrazeptivum "installiert" und wirkt über Jahre. Eine weitere Spritze kann es jederzeit wieder ausspülen. In Indien wird die neue Methode bereits unters Volk gebracht.

Nach ermutigenden Pilotstudien an rund 500 Männern sollen ausgewählte Zentren in Indien das Verhütungsmittel jetzt gesunden Freiwilligen anbieten. Das Sperrigste an der Methode ist der Name RISUG*, ansonsten scheint die Sache leicht, elegant und sicher: Ein in Dimethylsulfoxid gelöstes Polymer wird ins Vas deferens injiziert, wo es die Innenwand auskleidet; die Spermien bersten, wenn sie diesen Tunnel passieren, vermutlich weil sie ins Kreuzfeuer positiv und negativ geladener Substanzkomplexe geraten. Eine einzige 60 mg-Dosis wirkt bei einigen bereits über zehn Jahre.

Verblüffend einfach scheint es auch, den "Babyblocker" wieder loszuwerden. Eine Spülung mit Natriumbikarbonat wäscht ihn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.