Jetzt zahlen die Versicherer

Autor: reh

Versicherer müssen ihre Kunden in Zukunft nicht nur besser aufklären, sie müssen auch auf das Alles-oder-Nichts-Prinzip verzichten und viel häufiger als bisher entschädigen. So will es das neue Versicherungsvertragsrecht, das jetzt vom Bundeskabinett beschlossen wurde.

Bereits Anfang diesen Jahres hatte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries die Eckpunkte für das neue Versicherungsvertragsrecht (VVG) vorgelegt (MT berichtete in Nr. 8/2006). Nun ist es amtlich: Die Versicherer müssen ihre Kunden zukünftig besser beraten und diese Beratung auch noch dokumentieren. Damit soll vor allem die Beweisführung für den Versicherungsnehmer erleichtert werden. Versicherer, die sich nicht daran halten, machen sich schadensersatzpflichtig.

Wichtig ist auch, dass den Kunden bereits vor Vertragsschluss sämtliche Vertragsunterlagen inklusive der allgemeinen Versicherungsbedingungen zugänglich gemacht werden. Außerdem müssen Versicherungskunden nur noch solche Umstände vor...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.