Kardiologen schwärmen von dunkler Schokolade

Autor: AL/mt

Antioxidative Flavonoide entschärfen gleich mehrere Gefäß-Risikofaktoren. Deshalb lässt schwarze Schokolade Kardiologenherzen höher schlagen.

Früchte gelten als geschätzte Lie<discretionary-hyphen />feranten gesunder Antioxidan<discretionary-hyphen />zien. Doch dunkle Schokolade steht den Früchten be<discretionary-hyphen />züglich des Gehalts an Flavonoiden in nichts nach. Eine halbe Tafel (50<nonbreaking-space />g) schwarze Schokolade entspricht sechs Äpfeln oder 15 Gläsern Orangensaft, berichtete Privatdozent Dr. Roberto Corti von der Klinik für Kardiologie am Universitätsspital Zürich, am Prevention Summit, organisiert vom Universitätsspital Zürich. Die antioxidativen Flavonoide wirken kardiovaskulären Risikofaktoren mehrfach entgegen:

  • Sie reduzieren den Blutdruck, das oxidierte LDL und die Plätt<discretionary-hyphen...</li>

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.