Kassen erstatten Homöopathie und Anthroposophische Medizin

Autor: MT, Foto: BilderBox

Die Techniker Krankenkasse (TK) und die Hanseatische Krankenkasse (HEK) bezahlen seit Jahresanfang nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Anthroposophischen Medizin, Homöopathie und Phytotherapie.

Seit Jahresbeginn erstattet die Techniker Krankenkasse (TK) nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Anthroposophischen Medizin, der Homöopathie und der Phytotherapie zu 100 %; die Hanseatische Krankenkasse (HEK) erstattet diese Leistungen zu 70 %. Die TK und die HEK sind mit dieser Neuregelung die ersten Krankenkassen, die eine seit 2012 geltende Gesetzesänderung zu erweiterten Satzungsleistungen nutzen.

Jeder Versicherte kann sich so Arzneimittel im Wert von bis zu 100 Euro erstatten lassen, informiert das Unternehmen Weleda. Dazu lässt der Patient sich vom Arzt ein Privatrezept ausstellen und reicht es zusammen mit der Apothekenquittung bei seiner Kasse ein. Nicht erstattet...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.