Kein Nüchternblut für Lipidkontrolle

Autor: Dr. Carola Gessner

Muss der Patient für die Lipidkontrolle unbedingt nüchtern sein? Diese Frage beschäftigt Ärzte schon lange. Nun gibt es eine neue Mega-Studie, die beide Strategien vergleicht.

Der 62-jährige Herr Müller erscheint nach sieben Jahren erstmals wieder in der Praxis – auf Drängen der Ehefrau. Angesichts von Übergewicht und Hypertonie wüssten Sie gern mehr über sein Risikoprofil. Ob er zur Nüchtern-Blutentnahme aber überhaupt erscheinen wird? Besser wäre es, die Probe für die Lipidkontrolle gleich zu gewinnen. Für alle Beteiligten bedeutet es eine große Aufwands-Ersparnis, aufs Nüchternblut zu verzichten.


Dr. Davinder Sidhu von der Universität in Calgary und Kollegen verglichen nun in einem Kollektiv von über 200 000 kanadischen Bürgern die diversen Lipidfraktionen nach variaben Fastenperioden (1–16 ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.