Kein Zuckerbrot nach Peitsche

Autor: Fabian Seyfried

Übergewicht und Zigaretten bereiten den Weg für Diabetes. Anscheinend zählt aber auch Burnout im Job zu den Risikofaktoren, so eine neue Studie aus Israel.

Die steigende Zahl von Zuckerkranken in der Welt führen Experten meist auf das zunehmende Gewicht der Bevölkerung zurück. Wissenschaftler der Universität von Tel Aviv sind nun auf einen weiteren und leider ebenfalls weit verbreiteten Faktor für die Erkrankung gestoßen: Stress im Beruf.

Wie die Forscher in der aktuellen Ausgabe von Psychosomatic Medicine schreiben, ist das Risiko für Diabetes bei Personen mit Burnout beinahe doppelt so hoch wie bei entspannten Angestellten. Noch gefährlicher war der Burnout für Menschen mit normalem Blutdruck: Bei ihnen war das Risiko nach Angaben der Autoren auf mehr als das Vierfache erhöht.

Insgesamt nahmen 677 israelische Arbeitnehmer an der Untersuchung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.