(K)eine Alternative bei unkomplizierter Zystitis

Autor: rp

Heutzutage sind zum Teil über 20 % der Erreger einer unkomplizierten Zystitis resistent gegen Cotrimoxazol. In diesen Fällen gelten Fluorochinolone als Mittel der Wahl. Oft wird alternativ auch mit Amoxicillin/Clavulansäure behandelt. Die Wirksamkeit lässt, verglichen mit Ciprofloxacin, jedoch zu wünschen übrig.

 

Bei hohen Cotrimoxazol-Resistenzraten wird gerne Ciprofloxacin zur Behandlung des unkomplizierten Harnwegsinfektes eingesetzt. Um jedoch die Gefahr der Resistenzentwicklung zu bannen, sollte dieses und andere Fluorochinolone nicht verwendet werden, wenn alternative Therapien möglich sind, schreiben Dr. Thomas M. Hooton und seine Mitarbeiter von der Washington-Universität in Seattle, USA.

Seltener Beschwerdefreiheit
Bei einer unkomplizierten Zystitis wird deshalb häufig Amoxicillin/Clavulansäure verabreicht. Die Wissenschaftler untersuchten nun, wie effektiv diese Kombination, verglichen mit Ciprofloxacin, wirklich ist. Die Studie zeigte, dass die Antibiotikakombination signifikant seltener zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.