Keine Panik! Hühner bleiben im Freien

Autor: AFP

Zum Schutz vor der Vogelgrippe haben sich die Gesundheitsexperten der Europäischen Union am Donnerstag in Brüssel auf gemeinsame Vorsorgemaßnahmen geeinigt. So solle Wildgeflügel in einem europaweiten Programm untersucht werden, da derzeit noch nicht klar sei, inwieweit die Vögel das Virus verbreitet hätten, sagte der Staatssekretär im Bundesverbraucherministerium, Alexander Müller, am 25. August.

Von einem generellen Freilandverbot für Hühner und Geflügel wie in den Niederlanden rate die EU-Kommission ab. Zunächst bedürfe es einer genaueren Risikoanalyse. In den Niederlanden dürfen auf Anordnung des Landwirtschaftsministeriums Hühner auf kommerziellen Höfen nicht mehr frei herumlaufen.

Hühner ab in den Stall - aber erst, wenn das Risiko erhöht ist!
Ein mögliches Freilandverbot für Hühner würde Müller zufolge erst dann erwogen, wenn sich die Risikolage erhöhen sollte. In diesem Fall könnten auch Hühner, die vorübergehend wegen der Vogelgrippe im Stall gehalten werden, als Freilandtiere deklariert werden. Derzeit werde die Gefahr, dass die Vogelgrippe über Wildvögel nach Westeuropa...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.