Kinderbein muss in den Gips

Autor: SK

Sportverletzungen im Kindesalter betreffen meist die Bänder. Wenn diese Schäden nicht richtig ausheilen, kann das lebenslange Folgen haben. Daher sollte man die betroffenen Gelenke ausreichend lange ruhigstellen.

Hat sich ein Kind beim Sport Knie oder Sprunggelenk verletzt, erfordert die klinische Untersuchung meist viel Zeit und Geduld. Die Kleinen haben nämlich Angst und Schmerzen und lassen deshalb die Muskulatur nicht locker, so die Erfahrung des niedergelassenen Kinderchirurg Privatdozent Dr. Detlef Brock aus Leipzig. Zum Unfallhergang können sie meist keine genauen Angaben machen.

Sonographie reicht oft
Besteht der Verdacht, dass es bei dem Sportunfall zu einer knöcherne Verletzung – im Kindesalter eher selten – gekommen ist, muss geröntgt werden. Um Ergüsse und Hämatome nachzuweisen und die weit häufigeren Bandverletzungen zu beurteilen, reicht dagegen die Sonographie meist aus, meinte der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.