Kochen hält Gefäße sauber

Autor: SK

Für Diabetiker ist nicht nur wichtig, was sie essen, besonders für die Gefäße scheint auch die Art der Zubereitung eine wichtige Rolle zu spielen.

Kochen und Dampfgaren sind günstiger als Grillen und Braten. Denn bei letzteren wird die Nahrung starker Hitze ausgesetzt, und es entstehen vermehrt "advanced glycation end products" (AGEs). Mit diesen gehen hohe Entzündungsmarker im Serum einher und damit eine größere Gefahr für Gefäßerkrankungen. In einer amerikanischen Studie mit 24 Diabetikern, die allesamt gesunde Nahrungsmittel aßen, konnten die Forscher Unterschiede bei den AGE-Konzentrationen feststellen, je nachdem, ob die Kandidaten bei den Mahlzeiten mehr oder weniger dieser Endprodukte aufnahmen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.