Kontinuierliche Glukosemessung wird GKV-Leistung

Gesundheitspolitik Autor: Cornelia Kolbeck

Medtronic/BVMed

Viele Diabetiker mit intensivierter Insulinbehandlung können bald von der kontinuierlichen interstitiellen Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM) profitieren. Damit lässt sich der Glukosewert kontinuierlich im Blick behalten. Ein Alarm meldet kritische Abweichungen.

Mit rtCGM kann die Zahl der Blutzuckerselbstmessungen verringert und die Stoffwechsellage langfristig verbessert werden ohne, dass dabei das Risiko schwerer Unterzuckerungen in Kauf genommen werden muss, führt der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) zu seinem Beschluss vom Juni aus. Das gelte insbesondere dann, wenn die individuellen Therapieziele zur Stoffwechseleinstellung ohne rtCGM-Nutzung nicht erreicht werden können.

Patientenvertreter im G-BA lobt Engagement der KBV

Professor Dr. Baptist Gallwitz, Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft, kommentierte den Beschluss als "wichtigen Meilenstein in der Therapie des Diabetes mellitus und Segen für die Patienten". Die Entscheidung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.