Kostenlose Erstberatung für Ärzte

Autor: kol

Die 1996 in Kiel gegründete gemeinnützige "Stiftung Gesundheit" bietet seit Juli letzten Jahres eine kostenlose Medizinrechtsberatung für Ärzte an. Begonnen wurde dieser Service in Schleswig-Holstein und Hamburg. Bis Jahresende soll er in allen Bundesländern nutzbar sein.

Derzeit sind auch Bremen, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen am Beratungsnetz. Das heißt, in diesen Ländern hat die Stiftung Gesundheit bereits Verträge mit so genannten Vertrauensanwälten abgeschlossen. Zum Jahresende, so ist geplant, werden bundesweit zirka 500 Anwälte mit der Stiftung zusammenarbeiten.

Die Juristen beraten entsprechend ihrer Spezialgebiete u.a. bei Verdacht auf Behandlungsfehler, bei Abrechnungsproblemen oder zur Arzthaftpflicht. "Wir haben bei der Auswahl unserer Kooperationspartner besonderen Wert auf eine entsprechende Qualifikation und langjährige Erfahrung gelegt", sagt Stiftungssprecher Dr. Peter

Müller gegenüber Medical Tribune.

I...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.