Kritik am Süßstoff wurde entkräftet

Autor: Antje Thiel, Foto: fotolia, Swapan

Wer nicht auf Süßes verzichten möchte, greift gern zu Lebensmitteln mit Süßstoffen wie Saccharin, Aspartam oder Cyclamat. Sind diese wirklich unbedenklich?

Drei kritische Hypothesen zum Süßstoffkonsum werden immer wieder diskutiert: Süßstoff soll den Appetit anregen, zu einer gestörten Glukosetoleranz führen und die Adipositas begünstigen.


Zuletzt hatte eine Studie aus Israel1 zu den Auswirkungen von Süßstoffkonsum auf die Darmflora und die Glukosetoleranz viele Verbraucher verunsichert, berichtete Privatdozentin Dr. Diana Rubin von der Klinik für Innere Medizin im Vivantes Humboldt-Klinikum Berlin. Diese Arbeit hat aber nach ihrer Einschätzung einige Schwächen. Zum einen beruft sie sich vor allem auf tierexperimentelle Daten, die nicht ohne Weiteres auf den Menschen übertragbar sind.

Geschmacksnerven umtrainieren

Zum anderen ist der Einfluss...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.