KV Hessen bezuschusst fachärztliche Weiterbildungsstellen

Gesundheitspolitik Autor: Michael Reischmann

© Thinkstock

Mit der Förderung von Weiterbildungsstellen in der Allgemeinmedizin ist es nicht getan, meint die KV Hessen. Sie bezuschusst jetzt auch fachärztliche Weiterbildungen.

Nach intensiver Diskussion in der Vertreterversammlung hat der KV- Vorstand eine Richtlinie zur Förderung der ambulanten fachärztlichen Weiterbildung beschlossen. Für das zweite Halbjahr 2014 können Praxisinhaber, Berufsaus­übungsgemeinschaften und MVZ von April bis Juni bei der KV Förder­anträge stellen.

Die an den Arzt in Weiterbildung (AiW) komplett weiterzuleitenden Zuschüsse fließen dann ab 1.7.2014 sechs Monate lang für das Gebiet oder die erste Facharztkompetenz bzw. bei Schwerpunkten (Teilgebieten) für drei Monate.

Die KV hat jährlich 727 000 Euro parat, sodass 35 Förderungen pro Halbjahr mit monatlich 1750 Euro (pro Vollzeitstelle) möglich sind. Reichen die Fördermittel nicht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.