Laufen bricht auch starke Knochen

Autor: MW

Klagen Sportler über zunehmende belastungsabhängige dumpfe Schmerzen, sollte man die Knochen genauer unter die Lupe nehmen. Stressfrakturen als Überlastungsschäden sind speziell bei Läufern keine Seltenheit.

Bei der Stressfraktur handelt es primär um eine klinische Diagnose, sagte Dr. Andreas Marka, niedergelassener Orthopäde aus Neu-Isenburg, auf dem Deutschen Orthopädenkongress. Je früher sie entdeckt wird, desto besser die Chance einer problemlosen Abheilung. Neben belastungsabhängigen Beschwerden, die immer früher nach Beginn der Sporttätigkeit auftreten, findet man einen lokalen Druckschmerz und evtl. eine Überwärmung. Röntgenaufnahmen können anfangs unauffällig sein. Eine sehr sensitive Methode ist die 3-Phasen-Skelettszintigraphie, die im Anfangsstadium allerdings gleichermaßen positiv ist wie im Reparaturstadium. Goldstandard ist das MRT x96 insbesondere wenn es um Therapieentscheidungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.