Lippenpiercing lässt die Zähne wackeln

Autor: Dr. Elisabeth Nolde Foto: thinkstock

Lippen- und Zungenpiercings bergen Risiken – zum Beispiel Schwellungen, Infektionen oder Schäden an Zähnen und Zahnfleisch. Lokalisation, Material und Hygiene sind entscheidend, damit der extravagante Schmuck vertragen wird.

Um die Komplikationen von oralen Piercings besser einschätzen zu können, führten österreichische Wissenschafler verschiedene Studien durch. Die Teilnehmer dieser Untersuchungen hatten insgesamt 220 Lippen- und/oder Zungenpiercings. 


Die Auswertung der Fragebögen zeigte, dass 93 % der Studienteilnehmer über Komplikationen einige Tage nach dem Piercen klagten. Fast immer berichteten die Betroffenen über leichte Schmerzen, Schwellungen sowie Schwierigkeiten beim Sprechen, Schlucken und Kauen. Schwerwiegende Komplikationen, etwa anhaltende Blutungen, postoperative Sensibilitätsstörungen oder schwere Infektionen, wurden hingegen selten genannt, so Dr. Ines Kapferer von der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.