Locken Statine Diabetes an?

Autor: Dr. Maria Weiß, Foto: thinkstock

Die Statintherapie hat Vor- und Nachteile. Wie bewerten Experten das offenbar erhöhte Diabetesrisiko während einer Statingabe?

Die positiven Wirkungen von Statinen bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom oder KHK-Risikofaktoren sind unumstritten: Mit Absenkung des LDL-Spiegels geht die Mortalität deutlich zurück und das Risiko für Myokardinfarkt, Schlaganfall und erneute Revaskularisationen nimmt ab.

Statine: Instabile Angina und Todesfälle um 44 Prozent reduziert

Demgegenüber steht offenbar ein erhöhtes Diabetesrisiko, schreibt eine Kollegin aus Boston. So wurde z.B. in der JUPITER-Studie* bei mehr als 17 000 zu Beginn nicht zuckerkranken Patienten, dass das Risiko für einen Typ-2-Diabetes in der Statingruppe vs. Placebo um 25 % anstieg. Auf der anderen Seite profitierten die Patienten trotz relativ niedriger...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.