Lügen an den Pupillen ablesen!

Autor: abr

wenn Sie sicher sein wollen, dass jemand eine Entscheidung ernst meint, schauen Sie ihm genau in die Augen. Denn beim Blick auf wünschenswerte Dinge weiten sich die Pupillen.

Die klassische Pupillenerweiterung in Dunkelheit oder bei Schreck ist Noradrenalin-vermittelt. Australische Forscher wollten nun wissen, ob auch Gedanken diesen hormonbedingten Reflex auslösen können. Dafür setzten sie Freiwillige an einen Monitor und zeigten ihnen hintereinander fünf zufällige Zahlen für jeweils zwei Sekunden. Nachdem die letzte Nummer erschienen war, sollten die Studienteilnehmer eine der Zahlen auswählen.

Es zeigte sich, dass die Pupillen der Probanden in den zwei Sekunden am weitesten waren, in denen ihr später bevorzugtes Objekt auf dem Display erschien. Das Studienteam konnte schließlich anhand der Augenbeobachtung mit einer Wahrscheinlichkeit von 62 bis 100 %...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.