Macht Haarfärbemittel Frauen unfruchtbar?

Autor: CG

Fertilitätsstörung als Berufskrankheit? Neue Daten weisen darauf hin, dass Friseur-Chemikalien den Eierstöcken schaden.

Färbe- und Bleichmittel, Methacylate … – an kaum einem Arbeitsplatz sind Menschen einer solchen Vielfalt von Chemikalien ausgesetzt wie im Friseursalon. Bisher wusste man nur, dass diese Substanzen bei Tieren Ovarialfollikel zerstören. Nun melden aktuelle Studien solche Gefahren auch für den Menschen. Norwegische Kollegen verglichen die „reproduktive Gesundheit“ von 221 Friseurinnen mit der von 10 291 Frauen in anderen Berufen. Im Kollektiv der Haarkünstlerinnen verzeichnete man signifikant erhöhte Risiken für Unfruchtbarkeit bzw. spontane Fehlgeburten, wie Privatdozent Dr. Georg Griesinger vom Kinderwunschzentrum im Universitätsklinikum Lübeck auf dem Gynäkologie-Geburtshilfe-Update...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.