Magnesium verhindert Darmkrebs

Autor: SK

Eine hohe Magnesiumaufnahme scheint bei Frauen das Darmkrebsrisiko zu senken, so die Daten von mehr als 61.000 Schwedinnen zwischen 40 und 75 Jahren.

 

 

Innerhalb von durchschnittlich 14,8 Jahren wurden 805 kolorektale Karzinome diagnostiziert. Bei Frauen, die in Sachen Magnesiumaufnahme zur höchsten Quintile zählten, war das relative Risiko, ein kolorektales Karzinom zu entwickeln, 40 % niedriger als in der niedrigsten Quintile, heißt es im "JAMA".

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.