Medizinerlatein: Studenten übersetzen für Patienten

Gesundheitspolitik Autor: Petra Spielberg

thinkstock

Wie lässt sich Medizinerlatein für Patienten verständlich machen? Auf www.washabich.de können Patienten ihre Befunde übersetzen lassen.

Patienten, die beim Durchlesen ihrer Befunde nur Bahnhof verstehen, können sich von einem kostenlosen Internetdienst die ärztliche Fachsprache in verständliches Deutsch übersetzen lassen.


Die pfiffige Idee boomt inzwischen so sehr, dass die Anbieter händeringend bei Medizinstudenten und Ärzten nach Unterstützung suchen. „In der flüssigkeitssensitiven Sequenz Nachweis eines ausgeprägten Knochenmarködems an der ventralen Zirkumferenz des Humeruskopfes.“ Befunde wie dieser, die sich für Ärzte ohne Weiteres erschließen, stellen für viele Patienten nur ein unverständliches Kauderwelsch dar.

Bereits über 500 „Übersetzer“ beschäftigt

Das brachte die Medizinstudenten Anja Kersten und Johannes...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.