Mehr Ärztinnen – weniger Diabetes!

Autor: Anouschka Wasner

Sind Frauen die besseren Mediziner? Ein Team der Universität zu Köln wollte es endlich wissen. Und kam zu einem Ergebnis, das mit Blick auf die Kosten im Gesundheitswesen interessant sein könnte.

Wer bei einer Ärztin in Behandlung ist, erreicht einer Studie* zufolge häufiger die therapeutischen Zielwerte von Blutzucker, Lipoproteinen und Blutdruck als Patienten, die von männlichen Kollegen betreut werden. Und das, obwohl die Patienten von Ärztinnen offensichtlich häufiger älter, dicker und kränker sind. „Sie können sicher verstehen, dass ich nach der Veröffentlichung dieser Werte nicht sehr beliebt war – speziell bei meinen männlichen Kollegen.“ Das Publikum des 31. wissenschaftlichen Kongresses des Deutschen Ärztinnenbundes in Leipzig dagegen hatte gut lachen über diesen Satz von Studienautorin Professor Dr. Ioanna Gouni-Berthold – es bestand schließlich nur aus Frauen.

Medizinerinn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.