Mein Fall aus der Praxis: Mit Dreifachkombination das Blutdruckziel erreichen

Autor: Dr. Stefan Hansen

Nicht immer erreicht man bei Hypertonie mit leitliniengerechter Therapie den Zielblutdruck. Dann muss man Kompromisse eingehen, so die Erfahrung von Dr. Hansen

Der Hypertensiologe Dr. Stefan Hansen aus Würselen berichtet von einem Fall aus seiner Praxis: Bei dem 69-jährigen adipösen Patienten war seit 25 Jahren eine isolierte systolische Hypertonie bekannt. Abgesehen von seinem Taillenumfang von 112 cm wies er noch weitere Zeichen eines metabolischen Syndroms auf:

  • Nüchternglukose 113 mg/dl,
  • Triglyzeride (nüchtern) 252 mg/dl
  • HDL 39 mg/dl


Im Jahr 2012 trat bei dem Mann eine Amaurosis fugax auf. Ein Verschluss der rechten Carotis interna erforderte eine notfallmäßige Thrombend­arteriektomie. Bei der linksseitigen Carotis interna erfolgte wegen einer hochgradigen Stenose eine Patchplastik. Als der Patient in die Praxis kam, bestand seine antihyper...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.