Meningitis - Hirnhautentzündung

Autor: Christiane von der Eltz, Dr. Regina Schick

Ursachen / Ausbreitung

Die Meningitis ist eine Entzündung der schützenden Häute, die Gehirn und Rückenmark umgeben. Überwiegend wird sie ausgelöst durch Infektion mit Bakterien seltener durch Viren, Pilze, Parasiten oder durch andere Ursachen wie etwa intensive Sonneneinwirkung.

An bakterieller Meningitis erkranken in Mitteleuropa jährlich 5-10 Personen pro 100 000 Einwohner. Häufigste Erreger sind Meningokokken und Pneumokokken, bei jüngeren Kindern auch Hämophilus influenzae. Meist treten Meningitiden sporadisch auf, oft im Anschluss an eine Infektion der Atemwege oder des Ohrs. Darüberhinaus gibt es auch vereinzelt Kleinepidemien der Meningokokken-Meningitis, die durch Tröpfcheninfektion...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.