Meniskusersatz aus ?dem 3-D-Drucker

Autor: Dr. Dorothea Ranft; Foto: fotolia, dreamnikon

Auf einem Grundgerüst, das ein 3-D-Drucker hergestellt hatte, konnten Forscher mit Stammzellen erstmals einen funktionsfähigen Meniskus züchten. Revolutioniert sich die Arthrose-Therapie?

Für ihr Experiment entfernten US-Forscher bei Schafen den Meniskus aus dem Kniegelenk. Anschließend erzeugten sie mittels Bildgebung ein virtuelles Modell des Kniepolsters. Es diente als Vorlage für ein anatomisch korrektes Gerüst, das mithilfe eines 3-D-Druckers aus einem geeigneten Biomaterial hergestellt wurde.1

Stammzellen formen Meniskus auf Trägermatrix

Um die Ausbaufähigkeit dieser Struktur zu testen, brachten die Wissenschaftler mesenchymale Stamm- und Progenitorzellen mit dem Biomaterial in Kontakt. Nach Zugabe zweier Wachstumsfaktoren, CTGF und TGF-beta 3*, differenzierten sich diese Vorläuferzellen in Fibrochondrozyten.

Darauf folgte der In-vivo-Test: Dem meniskektomierten Schaf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.