Migräne mit Aura – Herz und Hirn in Gefahr

Autor: Josef Gulden, Foto: thinkstock

Die Migräne mit Aura wird schon länger mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko in Verbindung gebracht. Ist auch das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen insgesamt erhöht?

In einer Women’s Health Studie wurden ab 1993 fast 28 000 Frauen im Alter von in­itial mindestens 45 Jahren über einen Zeitraum von 15 Jahren beobachtet. Zu Beginn hatten 5130 von ihnen angegeben, an Migräne zu leiden, davon 40 %, also etwa 2000, an einer Migräne mit Aura, berichtete der Neuroepidemiologe Professor Dr. Tobias Kurth von der Universität Bordeaux Segalen.

Migräne mit Aura Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten?

Während der Nachbeobachtungszeit traten 1030 größere kardiovaskuläre Ereignisse auf, was einer Inzidenzrate von 2,4 pro 1000 Frauen und Jahr entspricht. Der zahlenmäßig wichtigste Risikofaktor war ein systolischer Blutdruck von ≥ 180 mmHg mit einer adjustierten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.