Mini-Regenschirm fürs Herz

Ein langer Eingriff am Herzen ist für viele Patienten zu belastend - Forscher der Uniklinik Jena entwickelten nun eine einfachere Methode, um künstliche Herzklappen einzusetzen: Der Mini-Regenschirm ersetzt die kranke Klappe.

Besonders für ältere und geschwächte Menschen ist die Herz-OP eine besondere Belastung. Mit einer faltbaren Herzklappe hat Hans-Reiner Figulla vom Universitätsklinikum Jena zusammen mit Forschern des Fraunhofer Instituts einen Weg gefunden, um die Herzklappe ohne große Operation zu ersetzen. In zwei Jahren soll die neue Technik für Pattienten einsatzbereit sein.

"Dank der faltbaren Herzklappe könnten wir den Patienten mit einem wenig belasten Eingriff wirksam helfen", so Markus Ferarri, ein Mit-Entwickler des neuen Verfahrens. Das verbessere nicht nur die Lebensqualität sondern verlängere auch das Leben.

Bisher ist es so, dass ein langwieriger Eingriff für viele Herzkranke gar nicht mehr in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.