Mit der Hand schreiben macht schlau

Autor: Dr. Carola Gessner Foto: thinkstock

Umschalten vom Füller zur PC-Tastatur: Nur ein Umgewöhnen ohne weitere Folgen? Norwegische Wissenschaftler warnen, dass uns damit wichtige zerebrale Fähigkeiten verloren gehen.

Die Handschrift stirbt aus. Ob Hausaufgabe, Referat oder Korrespondenz mit Freunden und Kumpels – Kinder und Jugendliche erledigen das immer seltener auf dem Papier als am PC. Leute, die das bedauern, gelten oft als altmodische Nostalgiker. Doch jetzt erhalten Anhänger der Handschrift Rückenwind.


In einem Experiment ließ man Erwachsene etwa 20 Buchstaben eines unbekannten Alphabets lernen, eine Gruppe handschriftlich, die andere am Computer. Nach drei und sechs Wochen prüften die Forscher, was ihre Probanden von dem Gelernten noch wussten und auch wie schnell sie richtige von spiegelverkehrten Buchstaben unterscheiden konnten.

Broca-Region regt sich nicht beim Tippen

Diejenigen, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.