Mit finanziellen Ködern zum Wunschgewicht

Autor: abr

Manche Dicke verspüren wenig Lust abzunehmen, dazu schmeckt es einfach zu gut. Die gesundheitlichen Aspekte verdrängen sie dabei gern. Doch wenn es an den Geldbeutel geht, scheint der Wille zur Diät zu steigen.

Amerikanische Forscher haben untersucht, welchen Einfluss finanzielle Anreize auf eine geplante Diät haben. Ziel der viermonatigen Studie war eine Gewichtsreduktion von 0,45 Kilogramm pro Woche. 57 gesunde Übergewichtige (BMI 30–40) wurden in drei Gruppen eingeteilt: Die erste musste einfach so hungern, der zweiten wurde das Abnehmen durch ein Lotteriespiel schmackhaft gemacht, bei dem sie nach Erreichen des Zielgewichts Geld verdienen konnte. Die dritte Gruppe zahlte ein Guthaben ein, aus dem sie bei Erreichen der Abspeckvorgaben Gewinne erzielen konnten. Anderenfalls drohte der Verlust der Dollars.

Nach 16 Wochen war der Gewichtsverlust in den beiden finanziell geköderten Gruppen mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.