Anzeige

Schwere Hypoglykämie Mit Nasenspray schnell auf der sicheren Seite

Medizin und Markt Autor: Maria Weiß

Für Laien in Notfallsituationen leichter anzuwenden als eine Glukagon-Spritze: Nasenspray. Für Laien in Notfallsituationen leichter anzuwenden als eine Glukagon-Spritze: Nasenspray. © iStock/Mykola Sosiukin

Schwere Hypoglyk­ämien gehören zu den traumatischsten Erfahrungen von Menschen mit Diabetes und ihren Angehörigen – vor allem, wenn es zu Bewusstlosigkeit, Koma und Krämpfen kommt. Mit nasalem Glukagon sind diese Situationen leichter zu bewältigen als mit der klassischen Notfallspritze.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige