Mit Schwarztee gegen die Entzündung

Autor: SK

Die Inhaltsstoffe von Schwarztee können – zusätzlich zur Standardtherapie –

entzündliche Hauterkrankungen stabilisieren. In einer Studie haben Umschläge mit Tee-Extrakt bei verschiedensten Hauterscheinungen gute Erfolge gebracht.

 

Tee als Heilmittel hat in der Medizin eine lange Tradition. Seit mehr als 900 Jahren werden Schwarzteeextrakte im Kampf gegen Hautverletzungen und -infektionen bei uns eingesetzt, erinnerte Dr. Georg Gallenkemper von der Praxis für Gefäßmedizin in Krefeld auf der 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie. Die Wirkung von Schwarztee-Extraktumschlägen bei entzündlichen Hauterkrankungen hat nun der Gefäßmediziner in seiner Praxis getestet. Insgesamt 26 Patienten mit entzündlichen Hauterkrankungen wendeten – zusätzlich zur jeweiligen Standardtherapie – zwei- bis dreimal täglich Teeumschläge an.

In allen Fällen klangen die Rötung, die Gewebeschäden und die Schmerzen schnell ab,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.