Nach Brustkrebs ab zum Nordic Walking

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Brustkrebstherapie führt häufig zu funktionellen Beeinträchtigungen im Schultergelenk. Nordic Walking kann die Einschränkungen erheblich bessern und steigert so auch das Wohlbefinden.

Beim Nordic Walking werden gerade die Muskeln eingesetzt, die durch Brustkrebsbehandlungen häufig Schaden nehmen: die Mm. pectoralis major, latissimus dorsi, deltoideus, biceps und triceps brachii. Eine aktuelle Studie hat nun die Effekte an 50 betroffenen Frauen in einer Rehabilitation untersucht, 26 von ihnen gingen dreimal die Woche für je 60 Minuten zum Walken mit Stock, 24 nicht.


Nach vier Wochen hatten die aktiven Frauen einen deutlichen Zuwachs an Muskelkraft und Bewe­gungsumfang zu verzeichnen. So stiegt die Kraft bei der Schulter­adduktion um 71 %, bei der Abduktion um 53 %. In der Kontrollgruppe lagen die entsprechenden Raten bei 14 bzw. 20 %.

Steigerung von Beweglichkeit und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.