Nach Brustkrebs reichlich Soja essen

Weniger Todesfälle und Rezidive: Frauen mit Brustkrebs sollten Sojaprodukte auf ihrem Speiseplan haben. Denn regelmäßiger Sojakonsum mindert das Rückfall- und Mortalitätsrisiko.

Die Schutzwirkung von Sojaproteinen wurde an 5042 Patientinnen, die an der Shanghai Breast Cancer Survival Study teilnahmen, überprüft. Zwischen 2002 und 2006 hatte man bei den Frauen ein Mammakarzinom diagnostiziert. Bis Mitte 2009 erfolgte die Nachbeobachtung.

Währenddessen wurden auch die therapeutischen Maßnahmen und die weitere Lebensführung dokumentiert. Durchschnittlich 3,9 Jahre nach der Krebsdiagnose traten bei 5033 operierten Patientinnen 444 Todesfälle, 534 Rezidive oder brustkrebsbedingte Todesfälle auf.

Viel Soja bedeutet wenig Rezidive

Auffällig war bei der Analyse der Ernährungsgewohnheiten, dass Frauen, die vergleichsweise am meisten Sojaproteine konsumiert hatten, (oberste...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.