Nach Tropenreise Eosinophile erhöht?

Autor: Sascha Bock, Foto: fotolia, francescopaoli

Bis zu 5 % der gesunden Tropenrückkehrer haben eine abklärungsbedürftige Eosinophilie. Der nächste Schritt: direkter Parasitennachweis oder Immundiagnostik.

Durch verschiedene Mechanismen sorgen Bandwürmer (Cestoden), Saugwürmer (Trematoden) und Fadenwürmer (Nematoden) häufig für einen ausgeprägten Anstieg der eosinophilen weißen Blutkörperchen. Professor Dr. Gerd Burchard vom ifi-Institut für Interdisziplinäre Medizin in Hamburg nennt als potenzielle Ursachen:

  • Freisetzung von Wurmeiern im Gewebe
  • Wanderung invasiver Larven im Gewebe
  • Absterben adulter Würmer


Möglicherweise liegt der Eosinophilie aber auch ein Malignom zugrunde, sodass immer eine weitere Abklärung nötig ist. Zunächst sollte eine dreifache Stuhluntersuchung auf Wurmeier durchgeführt werden. Fällt sie negativ aus, folgt eine serologische Untersuchung auf die drei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.