Nebenschilddrüsen bei der Op. verschlampt

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp

Bei diesem Chaos während einer 'neck dissection' ist es nicht verwunderlich, dass die Nebenschilddrüsen verloren gehen. © wikimedia/Welleschik

Die Supplementation von Vitamin D und Kalzium ist immer noch Standard in der Therapie des Hypoparathyreoidismus. Doch selbst bei guter Serum-Kalzium-Einstellung bleibt die Morbidität hoch. Verbessert das biotechnisch hergestellte Parathormon 1-84 die Situation der Patienten?

Ein Hypoparathyreoidismus ist meist iatrogen bedingt. Vor allem die totale Strumektomie oder die operative „neck dissection“ (s. Abb.) bei Kopf-Hals-Tumoren ziehen nicht selten auch das Gewebe der Nebenschilddrüse in Mitleidenschaft. Sie führen bei 1 bis 1,5 % der Patienten zu einem persis­tierenden Mangel an Parathormon (PTH), schreibt Professor Dr. Heide Siggelkow vom Endokrinologikum Göttingen.

Bei leichten Formen genügt Cholecalciferol

Patienten mit iatrogenem bzw. angeborenem Hypoparathyreoidismus benötigen eine lebenslange Behandlung. Primäres Ziel ist die Normalisierung des Kalzium-Haushalts: Der Serumkalzium-Spiegel sollte im unteren Normbereich oder ein wenig darunter liegen, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.