Neue Optionen beim Pankreaskarzinom

Medizin und Markt Autor: Dr. Angelika Bischoff

Kombi-Therapie und BRCA-Testung zeigen Erfolge. Kombi-Therapie und BRCA-Testung zeigen Erfolge. © iStock/Shidlovski

Das Pankreaskarzinom gehört nicht zu den Tumoren, die in den letzten Jahren durch spektakuläre Fortschritte in der Therapie von sich reden gemacht hätten. Dennoch tut sich auf dem Gebiet so einiges.

Etwa 20 Jahre ist es her, dass sich die Überlebenszeit von Patienten mit fortgeschrittenem Pankreaskarzinom durch Gemcitabin von etwa drei auf sechs Monate verdoppelt hat. Inzwischen stehen Zweit- und Drittlinientherapien zur Verfügung sowie neoadjuvante und adjuvante Behandlungsschemata, wie Professor Dr. Helmut Oettle, Praxis und Tagesklinik Friedrichshafen, erklärte.

In der MPACT-Studie hatte die Kombination von nab-Paclitaxel und Gemcitabin das Gesamtüberleben von Patienten mit metastasiertem Pankreaskarzinom im Vergleich zur Gemcitabin-Monotherapie signifikant verlängert: 8,5 Monate gegenüber 6,7 Monate (Hazard Ratio 0,72; 95%-KI 0,62–0,83; p < 0,001). Nach längerem Follow-up ergab...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.