Neuer Reizdarm-Test im Anmarsch

Autor: VS

Die vermehrten Blähungen, über die viele Reizdarmpatienten klagen, lassen sich offensichtlich

 

objektivieren. Die Erfinder hoffen sogar, ihren "Gas-Lipid-Test" bald zur Diagnostik des Reizdarmsyndroms einzusetzen.

Verblüffend, was sich alles messen lässt - eine spanische Arbeitsgruppe präsentierte jetzt in der Zeitschrift "Gastroenterology" eine Methode, mit der man Gasbewegungen im Darm bestimmen kann. Dazu setzten sie im Jejunum von 45 freiwilligen Probanden und 30 Reizdarm-Patienten eine bestimmte Menge Gas frei und warteten, bis sie ins Rektum gewandert war. Dort fingen sie das Gas mit einer Kanüle wieder auf und bestimmten das Volumen.

Gleichzeitig mit dem Gaszusatz erhielten alle Probanden eine duodenale Dosis von Lipiden. Wie nicht anders erwartet sorgten diese für eine Gasretention. Deren Ausmaß überstieg jedoch bei den Reizdarm-Patienten signifikant das bei den Kontrollen. In der Studie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.