Nikotin hält Baby wach

Autor: Carola Gessner

Wenn die Mutter während der Stillzeit nicht auf Zigaretten verzichtet, hat das direkte Auswirkungen auf das Schlafverhalten ihres Babys. Denn über die Milch nehmen die Kleinen das Nikotin auf, ergab eine US-amerikanische Studie.

Wollen Mütter ruhige und zufriedene Babys, sollten sie auf ihre Zigaretten während der Stillzeit besser verzichten. Denn Nikotin in der Milch macht die Kleinen unruhig. Dies ergab die Studie an 15 Mutter-Kind-Paaren eines US-amerikanischen Forscherteams um Julie A. Mennella, die nun in der Fachzeitschrift Pediatrics (2007, 120: 497-502) erschien.

Die Wissenschaftler überprüften, welche Konsequenz das Rauchen einer stillenden Mutter auf ihr Kind hat. Dazu kontrollierte das Team das jeweilige Verhalten der Babys nach dem Trinken von nikotinfreier Milch, beziehungsweise von Muttermilch nachdem die Frauen geraucht hatten.

Die Kleinen ließen sich die Milch nach dem Rauchen zwar ebenso schmecken wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.