Nur Babys lernen im Schlaf

Babys lernen ihre Muttersprache im wahrsten Sinne des Wortes im Schlaf.

Das fanden finnische Forscher in einer Studie mit 45 Neugeborenen heraus. Wurden den Kleinen nachts zwei Vokale vorgespielt, konnten sie diese am nächsten Morgen x96 wie das EEG zeigte x96 unterscheiden. Kontrollkinder, die nachts keine oder aber andere Laute zu hören bekamen, erkannten die Vokale nicht. Diese Lernfähigkeit verliert sich aber im ersten Lebensjahr, so dass sich Fremdsprachen bei Erwachsenen leider nicht mit dem Kassettenrekorder unterm Kopfkissen einpauken lassen, heißt es in der Zeitschrift "Nature".

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.