Nur vergesslich – oder schon dement?

Autor: eno

Ein Senior irrt im Supermarkt umher und sucht die Kasse. Normale Alterserscheinung oder krankhafte Gedächtnisstörung? Schon einfache neuropsychologische Tests schaffen Klarheit.

 

Reicht der klinische Blick eines erfahrenen Kollegen aus, um zwischen dem vorgegebenen Leistungsabbau im Alter und den ersten Zeichen einer Demenz zu unterscheiden –
zumal demenzielle Erkrankungen nicht uniform beginnen?
Etwa 25 % der älteren Menschen mit kognitiven Störungen werden erfahrungsgemäß ohne spezielle Diagnostik vom Arzt identifiziert. Dies berichtete Professor Dr. Dipl.-Psych. Pasquale Calabrese von der Neurologischen Abteilung des Knappschaftskrankenhauses Langendreer, Klinik der Ruhr-Universität Bochum, auf dem 81. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Rund 73 % der älteren Patienten mit geistigen Einbußen lassen sich mithilfe einfacher Screening-Tests, z.B....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.