Öko-Test: Nur drei Kassen mit "sehr gut" und "gut" bewertet

Autor: AFP

Die meisten Krankenkassen haben laut der Zeitschrift "Öko-Test" erheblichen Nachholbedarf bei Service und freiwilligen Leistungen. Zudem müssten die Versicherten happig für Verwaltungskosten zahlen, ergab eine am 5. Juli veröffentlichte Umfrage des Verbrauchermagazins unter 195 Kassen.

In dem Test zu Leistungsumfang und Service erhielt mit der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) nur ein einziges Unternehmen die Note "sehr gut". Mit "gut" schnitten die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) und die Hamburg Münchener Krankenkasse (HMK) ab. Bei allen anderen Kassen ließen etwa Bonusprogramme oder Leistungen für Naturheilverfahren zu wünschen übrig.

Von den 195 angeschriebenen Krankenkassen verweigerten rund 70 die Teilnahme an der Umfrage - teilweise mit "fadenscheinigen Argumenten", wie es in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift heißt. Immerhin 17 der 25
leistungsstärksten Kassen erreichten bei der Untersuchung noch die Note "befriedigend". Allerdings mussten schon in dieser...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.