Oma macht Kinder dick

Autor: bx/SK

Kinder sind häufiger zu dick, wenn sie anstatt zu Hause oder im Hort von Oma und Opa betreut werden.

Das haben britische Forscher mittels einer Kohortenstudie mit 12 354 Kindern im Alter von neun Monaten bis drei Jahren herausgefunden.

Das relative Risiko (RR) für Übergewicht im Alter von drei Jahren betrug bei Kindern, die von den Großeltern betreut wurden, 1,15 im Vergleich zur Versorgung durch Mama oder Papa. Wenn die Kleinen ganztags bei den Großeltern geparkt wurden, lag das relative Risiko für Übergewicht sogar bei 1,34. Dicke Kinder waren ganz besonders häufig, wenn sie zudem aus besser situierten Familien stammten. Zwischen der Kinderbetreuung in öffentlichen Einrichtungen wie Tagesstätten und dem Übergewicht gab es dagegen keine Assoziation.

Anna Pearce et al., Int J Obes 2010;...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.