Paraffin zerfraß Penis

Autor: VS

Als er 15 Jahre alt war, ließ sich der aus

 

Russland stammende junge Mann Paraffin in den Penis spritzen - mit verheerenden Konsequenzen ...

Die Reue kam spät - erst 15 Jahre nach dem Eingriff machten sich die Folgen bemerkbar: Sein bestes Stück schwoll an, wurde bretthart und es bildete sich ein Ulkus. Paraffinom lautete die histologisch bestätigte Diagnose, so Privatdozentin Dr. DANIELA BRUCH-GERHARZ von der Universitäts-Hautklinik Düsseldorf und Kollegen in der "Zeitschrift für Hautkrankheiten". Dieses Fremdkörpergranulom entsteht typischerweise erst viele Jahre nach Injektion des Paraffins. Der Stoff kann zudem im Gewebe wandern und auch an weiter entfernten Stellen entzündliche Knoten oder tumorartige Infiltrationen verursachen. Unter konservativer unspezifischer Ulkusbehandlung bildete sich das Geschwür bei dem 30-Jährigen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.