Passen Superdicke in Ihre Praxis?

Autor: Dr. Cornelia Tauber-Bachmann

Bei uns im Lande tut sich was. Entgegen allen Unkenrufen der Politiker ist – jedenfalls für mich – der Aufschwung unübersehbar. Monatlich werde ich zu mehreren Praxisneueröffnungen, Wiedereröffnungen nach Umbau oder Umzug eingeladen. Mit einem Glas Prosecco-Orange in der Hand kann ich mir dann in Ruhe anschauen, was zur Zeit modern und „in“ ist in deutschen Arztpraxen.

Neben spezieller Beleuchtung aus esoterischen Kristalllampen und moderner Kunst an Wänden und in Nischen tendiert die Farbgebung – auch in eher nüchternen Praxen – eindeutig zu hellbeige-braun (Hatten wir das nicht schon mal in den 70er Jahren und haben es mühsam wieder entfernt?) oder weiß abgetönt. Nur eine kontrastreiche farbige Wand, mit und ohne Muster, fällt ins Auge. Jedenfalls sind Grauschattierungen, bis dato ein Muss, momentan ziemlich „out“.

Neben vielerlei technischen Geräten, deren Sinn und Zweck sich mir nicht immer erschließen, fällt mir eine weitere Tendenz auf: Die Liegen werden immer breiter! In der ersten Praxis fragte ich noch scherzhaft, ob hier Doppeluntersuchungen für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.