Patient mit Lichturtikaria braucht viel Sonne!

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Die Abhärtungsmethode mit UV-Licht wirkt bei Lichturtikaria rasch und effektiv. Beim Rush-Hardening erfolgen bis zu zehn Bestrahlungen pro Tag.

Das Konzept, mit repetitiver UV-Bestrahlung die Urticaria solaris innerhalb kürzester Zeit in den Griff zu bekommen, verfolgt man schon seit mehreren Jahren. Italienische Kollegen haben nun aktuell den Effekt eines 311-nm-UVB-Hardenings (teils mehrmals täglich) untersucht und eine deutliche Reduktion von Urtikaria und Erythemen erzielt, wie Professor Dr. Thomas Schwarz von der Hautklinik im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, berichtete.

Rush-Hardening bei Urticaria solaris mit UVA-Strahlung

Seiner Ansicht nach bleibt es Geschmackssache, ob man bei der Abhärtungstherapie gegen Lichturtikaria UVA- oder UVB-Licht verwendet. Zumindest wenn ein schneller Effekt innerhalb...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.