Pestizide in Nahrungsmitteln lassen Spermien erschlaffen

Autor: Dr. med. Stefanie Kronenberger, Foto: fotolia, Seralex

Pflanzliche Kost enthält häufig Pestizide. Diese mindern offenbar die Spermienzahl und -qualität ernährungsbewusster Männer.

Die Ergebnisse offizieller Überprüfungen auf Pestizidrückstände in Lebensmitteln in der EU hat man in einem Report zusammengestellt. Untersucht wurden mehr als 80 000 Proben auf 685 Pestizide.

Heimische Ware weniger mit Pestiziden belastet

In gut der Hälfte der untersuchten Nahrungsmittel (54,6 %) waren keine Chemikalien nachweisbar und bei 97 % blieben die Werte innerhalb der gesetzlichen Grenzen. Doch 1,5 % der Lebensmittel lagen mit den enthaltenen Pestizidmengen weit über dem Erlaubten. Insgesamt zeigte sich, dass die Proben europäischer Herkunft die Grenzwerte seltener überschritten (1,4 %) als Lebensmittel aus Drittländern (5,7 %), heißt es im EFSA*-Report.1


Der Verzehr von pestizid...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.