Pflege: Immer mehr Pflegebedürftige in Heimen

Autor: AFP

Immer mehr Pflegebedürftige in Deutschland werden in Heimen und durch ambulante Dienste statt durch Angehörige versorgt.

 

Im Jahr 2003 zeigte sich im Vergleich zu 2001 ein Trend hin zur "professionellen" Pflege, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden bei der Vorstellung der Pflegestatistik 2003 mitteilte. Im Dezember 2003 wurden demnach 640.000 der insgesamt rund zwei Millionen Pflegebedürftigen in Heimen betreut, das waren 5,9 Prozent oder 36.000 mehr als 2001. Mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen (1,44 Millionen) wurden zu Hause versorgt, davon 450.000 durch ambulante Pflegedienste. Die Zahl dieser durch ambulante Dienste versorgten Pflegefälle nahm damit um 3,6 Prozent oder 15.000 zu.

Die Zahl der durch Angehörige betreuten Pflegebedürftigen und der "reinen" Pflegegeldempfänger sank...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.